Hier finden Sie ältere Archiv-Einträge: 


 

"Die Bundespolitik ist nicht alternativlos sondern visionslos"

mib Dialog Keck und Brauner

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte einst ihre politischen Entscheidungen mit dem Begriff "alternativlos" begründet, was ihr im Jahr 2010 die Auszeichnung zum Unwort des Jahres einbrachte.

Andreas Keck, stellvertretender Bundes- und Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstand, hat mit dem mib Präsidenten Ingolf F. Brauner über dieses und eine ganze Reihe weiterer wirtschaftsrelevanter Themen diskutiert. Das war auch gleichzeitig der Auftakt zum "mib Dialog", einem neuen Format des Austausches zwischen mib und interessanten Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

Keck vertritt die Meinung vieler selbständiger Unternehmer, setzt aber trotz seiner liberalten Orientierung auch auf eine klare Leitlinienpolitik und Verantwortung des Staates, z.B. wenn es um den Ausbau der digitalen Infrastruktur geht, der nicht nur den ökonomischen Interessen der Provider folgen darf. Welche interessanten Themen noch behandelt wurden, erfahren Sie, wenn Sie hier zum mib Dialog klicken. 


Was Sie über Schnupper-Praktika von unter 15-jährigen Schülern wissen sollten

SchülerDie Durchführung von betrieblichen Schnupper-Praktika unterlag bisher der strengen Auslegung des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG) und wurde von den bayerischen Gewerbeaufsichtsämtern stark eingeschränkt. Der Einblick in die betriebliche Praxis ist für die jungen Schüler heute eine wichtige Grundlage für ihre berufliche Orientierung. Auch den Unternehmen ist daran gelegen, frühzeitig den Kontakt zu den künftigen Schulabgängern zu suchen. 
Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration hat nun gemeinsam mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW), der auch mib angehört, eine Leitlinie für Betriebe entwickelt. Ein Merkblatt mit den Details können Sie hier herunterladen. Die Gewerbeaufsichtsämter sind informiert. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an ingolf.brauner@mibbayern.de
 


 Crash oder Punktlandung - Unternehmer im Flugsimulator einer Boing 747

Das ist ein Seminar-Leckbissen zu Sonderkonditionen für mib Mitglieder, der uns ganz besonders freut:

Philip KeilIn diesem exklusiven und einzigartigen Tages-Workshop öffnet Philip Keil die Cockpit-Tür für Menschen, die im normalen Leben keine Flugzeuge sondern Teams, Abteilungen und Unternehmen steuern. Sein Credo: Crash oder Punktlandung – auch im Führungskräfte-Cockpit braucht es effektive Strategien, um unter Stress souverän zu handeln. Der Flugsimulator bietet dafür ein optimales Trainingsumfeld.

Einmalig in Deutschland ist dieses konkurrenzlose Seminar mit einem aktiven Berufspiloten, Speaker, Trainer und Buchautor im Flugsimulator einer Boeing 747 - dem Jumbo - Jahrzehnte das größte Passagierflugzeug der Welt.

 Als verantwortliche Führungskraft werden Sie künftig mit Druck deutlich besser umgehen können, zielgerichtet und strukturierter in komplexen Situationen entscheiden und den Zusammenhalt im Team stärken. Für mehr Information hier klicken ....

 


 Bürokratie II: Walter Nussel (CSU) ist bayerischer Bürokratieabbau-Beauftragter

Gerade hatten wir davon berichtet, dass Bayern das Land mit den wenigsten Gesetzen ist und schon setzt Ministerpräsident Seehofer noch eins oben drauf. Er schlug MDL Walter Nussel zum "Beauftragten der Staatregierung für Bürokratieabbau" vor, was vom Kabinett umgehend bestätigt wurde. Der mittelfränkische Landtagsabeordnete der CSU greift auf einen persönlichen Erfahrungsschatz aus seiner Paragraflandwirtschaftlichen Tätigkeit zurück und möchte in diesem Umfeld mit seiner Aufgabe beginnen. Bleibt zu hoffen, dass der Mittelstand, der auch immens unter der Last der Bürokratie leidet, nicht auf der Strecke bleibt. Nussel wurden drei weitere Mitareiter zugeordnet, er erhält für diese Aufgabe kein Extra-Gehalt. mib Präsident Ingolf F. Brauner gratuliert Walter Nussel und bietet ihm die Zusammenarbeit im Interesse des Mittelstands an. Hier lesen Sie seinen Brief.


Bürokratie I: Auch das muss einmal gesagt werden !

Es mag sich zwar anders "anfühlen", aber es ist wahr: Bayern ist das Bundesland mit den wenigsten Gesetzen.
Zu diesem Rekord gratulieren wir natürlich. Tatsächlich hat sich die Zahl der bayerischen Gesetze in den letzten drei Jahren um über 5% verringert, damit gibt es rund ein Viertel weniger gesetzliche Verordnungen als im deutschen Länderdurchschnitt. Nach Marcel Huber (CSU) wird keine neue Vorschrift in Bayern eingeführt, ohne dass eine bestehende gestrichen wird. Der Umfang des bayerischen Gesetz- und Verordnungsblatts beträgt "nur noch" rund 500 Seiten, damit hat es sich seit 2006 auf weniger als die Hälfte reduziert. Wenn da nicht noch die Bundesgesetze und EU-Vorschriften wären, die in der Summe dann doch noch über 100.000 Gesetze, Verordnungen, Paragraphen ausmachen, die ein Mittelständler im Auge behalten muss. Schreiben Sie uns gerne Ihren Kommentar dazu an info@mibbayern.de


 Neue mib Themenseite zur Integration

Immer mehr Unternehmen stellen Flüchtlinge und Asylbewerber als Azubis und Arbeitskräfte ein. Im Bundesintegrationsgesetz wurde explizit eine Klausel "3 + 2" verankert, die besagt, dass Azubis auf jeden Fall ihre Ausbildung beenden dürfen und danach noch zwei weitere Jahre ein Bleiberecht bekommen. Diese Klausel hat das bayerische Innenminsterium für Flüchtlinge aus zahlreichen Ländern weitgehend auf Eis gelegt. 52 Helferkreise aus elf oberbayerischen Gemeinden haben sich Ende Januar mit einer Resolution an das BAMF und die Staatsregierung gewandt, um die dem bundesweiten Integrationsgesetz widersprechenden Praktiken wieder außer Kraft zu setzen. 

So sehr mib es unterstützt, dass nicht anerkannte Flüchtlinge vermehrt abgeschoben werden, sofern ihre Herkunftsländer wirklich sicher sind, so sehr begrüßt mib den Einsatz der Flüchtlinge in der bayerischen Wirschaft. Zur neuen mib Themenseite von Sigrid Wittlieb bitte hier klicken.


 

Vodafon

Fragewürdige Werbepraxis von Vodafone

Vielleicht ist Ihnen ja auch schon ein amtlich aussehender Brief ins Haus geflattert mit dem Betreff: "DVB-T-Abschaltung erfordert Umstellung auf moderne TV-Versorgung". Sie werden dort mit Fristsetzung aufgefordert, eine kostenfreie Rufnummer anzurufen, wo Ihnen dann ein Kabelanschluss von Vodafone schmackhaft gemacht wird. Tatsächlich könnte die neue DVB-T2 Technologie dem Kabelanbieter das Wasser abgraben, weil sie preiswerter und in Teilen leistungsfähiger ist. Diese Aktion von Vodafone ist jedoch nach Ansicht der Verbraucherzentrale Sachsen nicht mit dem Wettbewerbsrecht zu vereinbaren. Da Verträge die auf diesem Weg zustande kommen trotzdem Gültigkeit haben, raten wir dringend dazu, alle Alternativen für Ihre Anforderungen zu prüfen, bevor Sie auf diese fragwürdige Werbemasche reagieren. 



Feierabend

Selbständigkeit - ein Auslaufmodell ?

mib Präsident Ingolf F. Brauner spricht beim Neujahrsempfang des Liberalen Mittelstand in Augsburg über die hohen Belastungen und Risiken der Selbständigen, die zunehmend an der Existenz nagen. Ein zentraler Punkt in seinem Referat sind die Pläne von Ministerin Nahles, die Selbständigen nun auch noch in die gesetzliche Rentenversicherung zu zwingen. Die Veranstaltung wird von Andreas Keck (Stv. Bundesvorsitzender des Liberalen Mittelstands) moderiert. Um zur Einladung zu kommen bitte hier klicken.  

     (Foto: Wegschal/pixelio.de) 


Existenz 2017 in DachauEXISTENZ 2017 in Dachau - mib ist dabei

Sie wollen Ihr eigener Chef werden oder stecken noch in der Anfangsphase Ihres jungen Unternehmens? Dann kommen Sie am 04. Februar 2017 nach Dachau zur Gründermesse "Existenz" und besuchen Sie uns dort. Sie werden erfahren, wie wichtig gerade am Anfang ein starker Verband für Sie ist. Sie werden in der Aufbauphase viele Fragen haben:  zu Recht und Steuern, zu Marketing- und Personal-Themen, zur Suche nach günstigen Einkaufsquellen und Netzwerkpartnern, u.v.m. Mit einem umfassenden Dienstleistungspaket unterstützt mib Unternehmer vom ersten Schritt in die Selbständigkeit bis schließlich zur Nachfolgeregelung oder dem Verkauf. (Foto: Cristine Lietz/pixelio.de) 

Am besten Sie vereinbaren gleich einen Gesprächstermin für die Gründermesse per Email an info@mibbayern.de
Für weitere Informationen zur EXISTENZ 2017 in Dachau bitte hier klicken.


VBW-KFW Umfrage

mib unterstützt VBW/KFW Umfrage zur Unternehmensfinanzierung und Digitalisierung - bitte mitmachen

die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. arbeitet an der Gestaltung von Rahmenbedingungen der Finanzmärkte mit, um die Kapitalversorgung der Unternehmen sicher zu stellen. Zu diesem Zweck sind aktuelle Informationen zur Finanzierungssituation notwendig, die dank Ihrer Mithilfe erhoben werden sollen. Je mehr Unternehmen die Umfrage unterstützen, desto aussagekräftiger wird das Datenmaterial, mit dem wir Sie wirkungsvoll vertreten können. (Foto: Matthias Preisinger/pixelio.de)

Sie können entweder hier klicken, um den Fragebogen als PDF herunterzuladen und ausgefüllt an die vbw zurücksenden (Porto zahlt Empfänger) oder Sie verwenden diesen Link Unternehmensbefragung der KfW 2017 und beantworten die Fragen online. Die Beantwortung des Fragebogens kann bis 15. März 2017 erfolgen. Ihre Daten werden in jedem Fall anonym behandelt.

Für Fragen steht Ihnen vbw Mitarbeiter Volker M. Schilling (Telefon: 089-551 78-268; E-Mail: volker.schilling@vbw-bayern.de) gerne zur Verfügung. 


Jonathan Sierk

"Die Bedeutung der Konzentration für Unternehmen"

Jonathan Sierck als Gastautor bei mib

 Jung, erfolgreich, Keynote-Speaker, Buchautor, Trainer und Berater in vielen namhaften Unternehmen. Das ist Jonathan Sierck. Er spricht über effizientes Arbeiten, Willensstärke und Selbstdisziplin, souveränes Zeitmanagement und auch über das richtige Mindset, dass es jedem Menschen ermöglicht, ein gutes Leben zu führen. Speziell für mib schreibt er über die Bedeutung der Konzentration für reflektierte Entscheidungen im Unternehmen. Und er wäre nicht Jonathan Sierck, wenn er nicht auch gleich die Bausteine und Wege aufzeigt, um dieses Ziel zu erreichen. Wenn Sie hier klicken, kommen Sie zu seinem Text. 

Sie wollen mehr über ihn erfahren?
Am 23.01.2017 ist Jonathan Sierck von 19.05-20.00Uhr Gast in der Radiosendung „Mensch, Otto“ bei Bayern 3.


 

'Travel and Home Services' ist neuer mib KooperationspartnerRobinson

Darauf haben viele mib Mitglieder schon lange gewartet. Wer heute anspruchsvolle Reisen buchen möchte, wer keine Kompromisse bei der Planung und Organisation eingehen möchte, wer die persönliche Betreuung rund um die Uhr sucht und mit erfahrenen Spezialisten für die unterschiedlichsten Reisegebiete oder Reisearten sprechen möchte, der wird sich besonders über diesen neuen mib Rahmenvertrag freuen. Unser Kooperationspartner bietet Ihnen als mib Mitglied eine persönliche und individuelle Rund-Um-Sorglos-Betreuung und obendrein noch gute Rabatte auf die Internet-Preise. Egal ob Sie Clubreisen wie z.B. Robinson Club, Magic Life Clubs, Club Aldiana, Club Med bevorzugen oder lieber auf Kreuzfahrt gehen (Aida, MSC, Arosa, Queen Mary, u.v.a), ob Sie eine Studienreise buchen wollen (z.B. Marco Polo, Dr. Tiggers, u.a.) oder mit einem der bekannten Reiseveranstalter (TUI, FTI, Schauinsland, airtours, usw.) auf Tour gehen wollen, Sie profitieren in jedem Falle vom neuen mib Rahmenvertrag. Hier erfahren Sie mehr ....


 

Was Gewerbevereine von mib haben

Auch wenn, wie in den meisten Mittelstandsorganisationen, die Interessenvertretung für den Mitgliederstamm im Vordergrund steht, unterscheidet sich mib doch in Struktur, Aufbau und insbesondere dem Dienstleistungsangebot ganz wesentlich von anderen bayerischen Selbständigen-Organisationen. Es war mib Ziel von Beginn an, sich anders als andere Organisationen in Bayern aufzustellen, um es zu keinerlei Verwechslung kommen zu lassen. Je nach Anspruch und Interessenslage ist eine direkte Mitgliedschaft oder eine Mitgliedschaft über einen selbständigen regionalen Unternehmerverein bei mib möglich. Die Hierarchie ist äußerst flach, bewusst wurden schon satzungsgemäß keine Zwischenebenen im Verband eingezogen, die meist nur Geld kosten, den Informationsaustausch filtern oder für Ineffizienz und lange Antwortzeiten sorgen. Gerade deshalb ist das Interesse von lokalen Gewerbevereinen groß, sich mib als geschlossene Einheit anzugliedern, die Mitglieder verbleiben dabei natürlich beim Gewerbeverein können aber zusätzlich umfassende Vorteile von mib nutzen. Lesen Sie mehr hier ….


Minister Gabriel

mib Vizepräsidentin Sigrid Wittlieb bei Siegmar Gabriel: "mib untertützt Flüchtlinge bei der Existenzgründung"

Das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“, ein vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag initiierter und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderter Zusammenschluss kleiner und mittlerer Unternehmen, nimmt an Fahrt auf. mib in Person der Vizepräsidentin Sigrid Wittlieb, gehört zu den ersten Mitgliedern.

Auf der ersten Jahresveranstaltung in Berlin, zu der immerhin 300 von mittlerweile 1000 Unternehmen gekommen waren, hob Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel das Engagement gerade kleinerer Betrieb als außerordentlich hervor und mahnte sowohl im Interesse der Unternehmen als auch der Flüchtlinge an, dass gerade die  „3 + 2“ –Regelung (= keine Abschiebung während der dreijährigen Ausbildung und in den anschließenden beiden Berufsjahren) wichtige Voraussetzungen biete, den Unternehmen Sicherheit zu verschaffen. Dies gelte es bundeseinheitlich umzusetzen. mib schließt sich dieser Forderung voll an und bietet Hilfestellung sowohl für das Unternehmen, das bereit ist, Flüchtlinge einzustellen, als auch für Flüchtlinge, die in ihrer Heimat selbständig waren und dies auch hier wieder werden möchten. Laut den neuesten Zahlen des BAMF sind dies immerhin 27 % der hier Gestrandeten. mib wird hierzu im ersten Quartal 2017 ein Unterstützungsprogramm anbieten. Wenn Sie Interesse haben oder weitere Informationen benötigen, schreiben Sie direkt an sigrid.wittlieb@mibbayern.de

 


VBW Logo

mib ist Mitglied in der vbw - Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e.V.

Die vbw ist die freiwillige, branchenübergreifende und zentrale Interessenvereinigung der bayerischen Wirtschaft. In den Branchen der vbw Mitgliedsverbände sind bayernweit etwa 4,4 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigte tätig. Auch als Landesvertretung der BDA (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e. V.) und des BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie e. V.) vertritt die vbw gemeinsame wirtschaftliche, soziale sowie gesellschaftspolitische Interessen. 

Seit 01. Dezember 2016 ist mib Mitglied der vbw. Wir sind stolz auf diese Mitgliedschaft, öffnet sie doch ein weiteres Sprachrohr in die Politik. In Kürze wird auf der mib Webseite bekannt gegeben, welche mib Mitglieder die Interessen des selbständigen Mittelstands in den vbw Ausschüssen vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie per Email an info@mibbayern.de


Handwerker mit HandyTrendthema Business English - wie wichtig ist es wirklich? 

Business English ist heutzutage in aller Munde. Aber ist es für MitarbeiterInnen mittelständischer Unternehmen wirklich relevant, Fachenglisch zu beherrschen? Bei internationalen Unternehmen ist die Notwendigkeit der englischen Sprachfertigkeiten eindeutiger als das bei lokal verankerten Firmen der Fall ist. Ob international oder national, ob 200 oder 20 MitarbeiterInnen - was für Business English bzw. generell Englisch in Ihrem Unternehmen spricht, erfahren Sie in diesem Beitrag (bitte klicken).

 

 


BDS-D Delegation in BerlinGespräche mit CDU, SPD, Grünen in Berlin zum Thema Altersvorsorge für Selbständige

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles (SPD), versucht unter Hinweis auf die Altersarmut der Selbständigen diese zur Einzahlung in die gesetzliche Rentenversicherung zu verpflichten. Dass Nahles hier von falschen Voraussetzungen ausgeht und welche Lösungen zur Altersabsicherung sinnvoll wären, sind konkrete Ergebnisse des vom mib Präsidenten Ingolf F. Brauner geleiteten Arbeitskreises "Altersvorsorge für Selbständige" im Dachverband BDS-Deutschland (BDS-D), in dem mib die Interessen der bayrischen Selbständigen und mittelständischen Unternehmer vertritt. Im Rahmen eines Delegationsbesuchs des BDS-D bei Abgeordneten von CDU, SPD und Grünen stellte Brauner diese Positionen vor. Das Interesse war nicht nur in der Politik groß, auch eine Reihe anderer Wirtschaftsverbände ist bereit, auf Basis der Arbeitskreis-Vorschläge eine gemeinsame Position zu formulieren und zu vertreten, was in dieser verbandsübergreifenden Form wohl bisher einmalig ist. Zu diesem Zweck wird es Anfagng Dezember ein vom BDS-D organisiertes Treffen der Wirtschaftsverbände in Berlin geben. Interressentierte Verbände können sich gerne an ingolf.brauner@mibbayern.de wenden.

Weitere Informationen zu den politischen Gesprächen in Berlin finden Sie auf unserer Politik-Seite, klicken Sie hier.

 


mib beim verkehrspolitischen Dialog mit Minister Dobrindt und anderen Regierungsvertretern

Bundesverkehrsminister Dobrindt klagt darüber, dass er zu wenige baureife Verkehrsprojekte auf den Tisch bekommt, es würde hauptsächlich an Planern mangeln, Bayern wäre hier noch in der besten Position. Das freut natürlich insbesondere die bayerischen WIrtschaftsvertreter, wenngleich das exportstarke Bayern in Gesamtdeutschland auf gute Verkehrswege angewiesen ist. Warum mib Präsident Ingolf F. Brauner für die deutsche Infrastruktur - dies beinhaltet auch den Internetausbau - öffentliche Fonds als einen wichtigen Finanzierungweg sieht, lesen Sie hier.


 

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe (LSWB) berichtet über die mib Fördermittelberatung

Wer schon mal einen Fördermittelantrag gestellt hat, weiß welche bürokratischen Hindernisse er dabei zu bewältigen hat. Dr. Matthias Lung von der mib Fördermittelberatung unterstützt diesen Prozess für das "Zentrale Innovationsprgramm Mittelstand" der Bundesregierung. Das findet auch der LSWB so interessant, dass er die Information an seine Mitglieder weitergibt. Zum LSWB-Artikel kommen Sie, wenn Sie hier klicken.

Näheres zur mib Fördermittelberatung erfahren Sie hier.


mib Generalversammlung am 16.12.2016

Die erste Mitgliedervollversammlung findet am 16. Dezember 2016 um 18:00 Uhr in Gilching statt. Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie im internen Webseitenbereich unter "Mitgliedschaft -> Generalversammlung". Wenn Sie jetzt angemeldet sind, könnnen Sie auch hier klicken, um zur offizielen Einladung zu kommen. 


Bayerisches Wirtschaftsgespräch mit Greg Hands, Minister of State im englischen Außenhandelsministerium

Gerne laden wir alle Mitglieder und Freunde von mib im Namen der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (VBW) zu den 38. Bayerischen Wirtschaftsgesprächen am 03. November 2016 um 20:00 Uhr nach München ins Haus der Bayerischen Wirtschaft ein.

Angesichts des bevorstehenden BREXIT und den noch ungewissen Folgen für die Handelsbeziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich und Bayern verspricht dieser Abend sehr spannend zu werden. Nutzen Sie die Gelegenheit auch, um beim anschließenden Imbiss andere Unternehmer kennenzulernen und sich auszutauschen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Hier klicken, um zur offiziellen Einladung zu kommen. Bitte melden Sie sich direkt bei der VBW an. 


 ACHTUNG: Terminänderung der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung musste leider aus organisatorischen Gründen auf den 16. Dezember 2016 um 18:00 Uhr verschoben werden. Bitte merken Sie sich den neuen Termin schon vor. Eine offizielle Einladung mit Agenda erhalten Sie rechtzeitig vorher.


Der neue Newsletter ist da!

Klicken Sie hier, um zu den mib Verbandsnachrichten zu kommen.


Digitalisierung im Mittelstand - Freitickets für mib Mitglieder 

Ein herzliches Dankeschön an "eco Verband der Internetwirtschaft e.V.", der mib für diese äußerst interessante Veranstaltung im Rahmen der Münchner Frühstücksrunde eine begrenzte Anzahl an Freitickets zur Verfügung gestellt hat. Seien Sie Gast im Hause von Alfons Schuhbeck und diskutieren Sie mit Experten und Anwendern über die Herausforderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand. Das Weißwurstfrühstück ist inklusive. 

Die Veranstaltung findet am 04.11.2016 von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr in München statt. Die Tickets kosten regulär 49,00 €, für mib Mitglieder steht ein Freikontingent an Tickets zur Verfügung. Melden Sie sich gleich per Email an: vorteil@mibbayern.de

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.xing.com/events/munchner-fruhstucksrunde-digitalisierung-mittelstand-1736364

 


!! WARNUNG !!

Es ist ja nichts Neues, dass sich Abzockerbanden mit zwielichtigen Abo-Verträgen melden, wenn Unternehmen Eintragungen oder Änderungen im Handelsregister vornehmen. Was einem mib-Mitglied aber diesmal ins Haus geflattert ist, ist schon besonders dreist. Nicht nur, dass kein Link auf eine öffentliche Internetdatenbank genannt wird, obendrein gibt sich der Absender überhaupt nicht zu erkennen. Kein Firmenname, kein Sitz, keine Straße, keine Kontaktdaten. Vielmehr erweckt der Kurzabsender "Amtsregister 10115 Berlin" eher den falschen Eindruck, das Schreiben käme tatsächlich vom Registergericht. Das betroffene mib-Mitglied hat Anzeige erstattet und natürlich nicht  bezahlt. mib rät dringend, schauen Sie sich Veröffentlichungsofferten sehr genau an und überlegen Sie gut, ob Sie das Angebot annehmen wollen, sie werden oft keinen Nutzen und nur Kosten daraus haben.  (Hier klicken für den Originaltext der "Offerte")


Für eine Unternehmensorganisation, die das persönliche Haftungs- und Strafbarkeitsrisiko von Geschäftsleitern minimiert, empfehlen wir Ihnen folgendes Seminar:  

           „Compliance mit Augenmaß: Für Geschäftsleiter die beste Prophylaxegegen Haftung und Strafbarkeit“

          am 12. Oktober 2016 bis 13. Oktober 2016 im Hotel Leeberghof, 83684 Tegernsee

 Sie erfahren, welche Chancen der Einsatz eines maßgeschneiderten Compliance-Management-Systems auch Ihnen persönlich bietet und wie es gelingen kann, ein solches System „schlank“ zu halten.

Die offizielle Einladung und Agenda zur Tagung finden Sie hier und das Anmeldeformular hier. Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten, jedoch spätestens bis zum 20.09.2016 per Fax oder E-Mail.

mib Mitglieder können das Seminar für 175 € (anstelle 250 €) zzgl. MwSt. buchen, schreiben Sie uns dazu bitte eine Email an vorteil@mibbayern.de 

Nähere Informationen erhalten Sie direkt beim Veranstalter: Forum Rechtsanwälte München, www.forum-muc.de, kanzlei@forum-muc.de

  


Ingolf F. Brauner (mib Präsident)mib Präsident Ingolf F. Brauner zur EU-Bürokratie bei "Jetzt red i"

In der Live-Sendung „Jetzt red i“ des Bayerischen Fernsehens vom 13. Juli 2016 unter dem Motto „EU-Frust“ fordert mib Präsident Ingolf F. Brauner: "Baut die EU-Bürokratie endlich ab und besinnt Euch auf den ursprünglichen Geist der Europäischen Union zurück! Die EU muss sich auf das grenzüberschreitend Nötige konzentrieren und den Rest den Mitgliedsländern überlassen. EU-weite Ausschreibungen müssen auf Großprojekte begrenzt werden. Die Ausschreibungsverfahren sind drastisch zu entschlacken und den Realitäten anzupassen. Die EU muss den Mittelstand als gesundes Rückgrat der Wirtschaft fördern und nicht weiter belasten."

Zum gesamten Artikel geht' hier ... 

 


XY Dr. Theo Waigel trifft mib Präsidiumsmitglieder

Am Rande der Live-Sendung „Jetzt red i“ trafen sich CSU-Ehrenvorsitzender Dr. Theo Waigel, der oft als "Vater des Euro" bezeichnet wird mit mib Präsident Ingolf F. Brauner und Präsidiumsmitglied Reinhard Häckl in Landsberg am Lech. Einig sind sich der Ex-Finanzminister und die mib Repräsentanten darin, dass die EU für Bürger und Unternehmer von der Gemeinschaftswährung bis zum europäischen Frieden viele Vorteile gebracht hat, die heute als selbstverständlich angesehen werden. Dies kann nicht oft genug in Erinnerung gerufen werden. Aber um das Gemeinschaftsprojekt EU in den Köpfen der Menschen nicht scheitern zu lassen, sollte sich die EU künftig auf die Themen konzentrieren, die den Mitgliedsstaaten übergreifendes Interesse abverlangen. Nationale und regionale Belange sollten von den Landesregierungen behandelt werden, dann wird sich auch die EU-Bürokratie in Grenzen halten.

 


 

Politik aktuell - Wirtschaftspolitik weicht der Sozialpolitik

mib im Gespräch mit MdB Eckhardt Rehberg (haushaltspolitischer Sprecher der CDU/CSU)

 

lesen Sie hier mehr


 

LOS GEHT'S!  Ammersee Schifffahrt für mib Mitglieder, Förderer und Freunde am 01. Juli 2016

Lassen Sie uns gemeinsam in See stechen und bei Musik, Tanz und gutem Essen Networking und Freunden und Gleichgeisnnten genießen. Unser Präsidiumsmitglied Reinhard Häckl veranstaltet mit dem Team der Häckl-Treuhand GmbH StBG am 01. Juli 2016 eine Ammersee-Schifffahrt zu der auch alle mib Mitglieder, Förderer, Freunde eingeladen sind. Die Teilnahme inkl. Sektempfang, Abendessen und Feuerwerk auf dem Ammersee kostet 33,00 € pro Person. Nur geladene Gäste können dabei sein, holen Sie sich deshalb schnell noch Ihre Einladung am besten gleich per Email an reinhard.haeckl@mibbayern.de  


STEIGERN SIE DEN WERT IHRES HANDWERKSBETRIEBES (PRAXIS-SEMINAR, 1/2 tägig), Juli 2016

Sie erhalten praxisorientiertes Wissen über die aktuellen Themen des Marketings und von erfolgsversprechenden PR-Maßnahmen. Im Vordergrund steht die Nutzung des Internets und von Social Media. Mit den Seminarinhalten können Sie selber - ohne fremde Hilfe - direkt arbeiten und sie für den Aufbau oder Ausbau Ihrer Maßnahmen nutzen.

Inhalt:

- Traditionelles Marketingmix: Produkt, Vertrieb, Werbung, Verkaufsförderug, PR

- Warum muss mein Handwerksbetrieb im Internet sein

- Erfolgreiche Suchmaschinen- Optimierung

- Zielgruppen-orientierte Sichtweise entwickeln

- Grundlagen von Google Adwords

- Wie plane ich eine Google Adwords-Kampagne?

- Social Media: Wie setze ich Facebook, Instagram, Blogs, etc ein?

- technisches Basiswissen zur Webseite

- Empfehlungsmarketing

- Auf Internet basierende PR- Maßnahmen entwickeln und einsetzen

 

Preis: Halbtagesseminar bei einem Teilnehmer: EUR 450,- (für mib-Mitglieder: EUR 270,-); bei 2 Teilnehmern und mehr (pro Person): EUR 300,- (für mib-Mitglieder: EUR 200,-)

Kontakt: Sigrid Wittlieb, 08142 592702 oder Andreas Lenge, 089 89 79 67 42

 

 


 

 

Unternehmer-Wissen:

Digitale Zukunft der Zahlen und Daten - Buchführung sowie Kasse 2017 und Finanzamt

Wie gestalte ich die digital Buchführung? Aktuelle Fragen zur Buchführung. Die neue Regelungen zur GodB und Kassenführung. Mit praktischer Präsentation. Das digitale Zeitalter schreitet voran und macht auch vor der Buchhaltung nicht halt. Informieren Sie sich wie Ihre Buchhaltung in Zukunft aussehen kann, Sie Ihre Arbeitsoberfläche vereinfachen und Ihre Zahlen von überall im Griff haben. In Kooperation mit DATEV.

Am Dienstag, 26.04.2016 um 18.30 Uhr, bei Dr. Thorsten Bosch AG, Am Eichet 3, 86938 Schondorf am Ammersee.

Anmeldung unter reinhard.haeckl@mibbayern.de oder telefonisch unter 08192-997050.
Anmeldeschluss ist der 22.04.2016, gegen Vorkasse 25,-€, Häckl Treuhand GmbH, Steuerberatungsgesellschaft, IBAN DE17 7009 1600 0005 7149 66, BIC GENODEFDSS

mib-Mitglieder erhalten bei Anmeldung über vorteil@mibbayern.de eine Ermäßigung. 

 


 

Compliance in Unternehmen - Eine bloße Modeerscheinung?

FORUM-Fachtagung in Rottach-Egern vom Abend des 06.04. bis zum Abend des 07.04.2016

Gerade in mittelständischen Unternehmen, bei denen die Einrichtung und der laufende Betrieb eines geeigneten, v.a. der Größe und Struktur des Unternehmens angemessenen Compliance-Management-Systems (CMS) ebenfalls zum Pflichtprogramm der Geschäftsleitung gehören, wird es darauf ankommen, völlig andere Wege zu beschreiten, als in weltweit agierenden Großunternehmen. Denn den extrem hohen personellen, technischen und finanziellen Aufwand, den diese Großunternehmen beim Aufbau und Betrieb eines CMS seit geraumer Zeit betreiben, können und müssen sich mittelständische Unternehmen keinesfalls zum Maßstab machen.

Welche Wege hingegen mittelständischen Unternehmen offenstehen, wird den Teilnehmern der Strategietagung näher erläutert werden. Dabei werden die Tagungsteilnehmer ausreichend Gelegenheit haben, mit den erfahrenen Referenten in einen Dialog zu treten. Bei den fünf Referenten handelt es sich nicht nur um Fachanwälte (in ihrem jeweiligen Spezialgebiet), sondern auch um einen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie um einen Dipl.-Informatiker und IT-Sachverständigen.

Mitglieder-Vorteil:  mib-Mitglieder erhalten einen 100 € Gutschein auf die Tagungsgebühr (Email an vorteil@mibbayern.de)

weitere Informationen hier: Einladung        Anmeldung

 


  

Praxistag Finanzen für Selbständige und mittelständische Unternehmer

am 10. März 2016

im Veranstaltungsforum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck

Wir bringen Sie mit diesem Veranstaltungsangebot mit kompetenten regionalen und überregionalen Partnern zusammen, um sich geballt zu „direkten“ und „indirekten“ Finanzthemen zu informieren, Ihre Fragen zu stellen und mit Gleichgesinnten zu diskutieren. Und dies  vor Ort in der Fläche und ohne Teilnehmerbetrag. Das macht diese Veranstaltung so einmalig und macht sie zu einem  Baustein der Wirtschaftsförderung – als Ergänzung zu den bestehenden Angeboten, von Selbständigen für Selbständige und mittelständische Unternehmer.

Einige Highlights aus dem Programm: Crowdfunding, Fördermittel, Schutz von Markenrechten, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Online-Handel, Betriebsbeteiligung u.v.m. 

Anmelden können Sie sich direkt über www.cash-praxistag-finanzen.de

 


 

mib vertritt bayerische Selbständige und Mittelständler im BDS Deutschland

01.03.2016, Berlin 

Der ‚Bund der Selbständigen Deutschland‘ (BDSD) ist die überparteiliche, politische Interessenvertretung auf Bundesebene für selbständige Unternehmer und Gewerbeverbände in ganz Deutschland. Als Dachverband bündelt er die politische Arbeit der BDS-Organisationen aus den einzelnen Bundesländern. Mittlerweile haben sich neun Bundesländer dem BDSD angeschlossen, der sein Gewicht aus der aktiven Zusammenarbeit seiner Mitgliedsorganisationen schöpft und seine Anliegen bis hinauf zur Bundeskanzlerin persönlich vorträgt.

mib – Mittelstand in Bayern e.V. ist  eine  junge Organisation, deren Ziele der Erhalt und die Förderung des bayerischen Mittelstands und die Orientierung an den Werten des selbständigen Unternehmertums sind. Neben einem umfassenden Dienstleistungspaket für Mitgliedsbetriebe und selbständige Gewerbeverbände steht auch bei mib die politische Interessenvertretung seiner Mitglieder im Fokus der Verbandsarbeit.

Frei wurde für mib der Weg zum BDSD, nachdem der BDS Bayern überraschend die Vertretung seiner Mitglieder über den BDSD aufgab. Die bayerischen Selbständigen und Mittelständler werden nun über mib in der bayerischen und auch in der Berliner Politik parteineutral und an der Sache orientiert vertreten sein.

mib bringt sich intensiv in die politische Arbeit ein. Themen dafür gibt es genug: Das neue Werkvertragsrecht, die anstehende Rentenversicherungspflicht für Selbständige, die Finanzierungsprobleme von langjährigen Pensionszusagen für Gesellschafter - Geschäftsführer oder der Mangel an Fachkräften und Auszubildenden, um nur einige zu nennen. Im eigenen Netzwerk werden kompetente Vorschläge erarbeitet und den entscheidenden Gremien vorgelegt.

Downloads:        mib Aktuell     BDS-Deutschland Nachrichten

Weitere Informationen erhalten Sie von ingolf.brauner@mibbayern.de

 


 

EPSON10% für alle EPSON Produkte

mib Präsident Ingolf F. Brauner und Dietmar Gröbl im EPSON Stützpunktcenter unterzeichneten den EPSON-Rahmenvertrag für alle mib Mitglieder.

Epson hat die Tintenstrahltechnik revolutioniert und schlägt in Verbrauch-, Service- und Stromkosten jeden Laserdrucker. Die neuen Modelle verwenden eine spezielle Gel-Tinte und sind in Brillanz und Schärfe nicht mehr von einem Laserausdruck zu unterscheiden“ so der Geschäftsführer Dietmar Gröbl von Gröbl Büroservice in Gröbenzell, der zugleich EPSON Stützpunktpartner ist. Dietmar Gröbl möchte den Mittelstand unterstützen und bietet allen mib Mitgliedern einen generellen Rabatt von 10% auf alle EPSON Preise und auf seine bayernweiten Dienstleistungen an und das schon ab Einzelstückabnahme. Also nicht lange zögern, fordern Sie unter vorteil@mibbayern.de einen Abrufschein an und sparen Sie bares Geld.