„Brexit - Gefahr für den Mittelstand?“ am 22.01.2019

Ort:
Hotel Bayerischer Hof, Promenadeplatz 6, München
(Google Maps)
Zeit:
17:30
Beschreibung:

Brexit – Gefahr für den Mittelstand?

Florian Laudi

Referatsleiter Brexit, Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union
Brexit-Delegierter der Bundesrepublik Deutschland

Daniel Quinten

Partner KPMG AG, Financial Services, spezialisiert auf Bankenaufsichtsrecht

Dienstag, 22. Januar 2019, 17.30 Uhr

Hotel Bayerischer Hof, Promenadeplatz 6, München
(den Tagungsraum entnehmen Sie bitte den Hinweisschildern vor Ort.)

Derzeit ist nicht absehbar, ob der Austritt Großbritanniens aus der EU zu einem„hard Brexit“ ohne jegliche Übergangsregelung führt oder welchen Inhalt einemögliche Übergangsregelung hat und erst recht nicht, auf welche Konsequenzen sich die Unternehmen nach dem Auslaufen einer Übergangsregelung einstellen müssen. Gerade mittelständische Unternehmen stehen vor vielen Fragen, die vom Vertrieb und der Produktzulassung über die Finanzierung (Kreditsicherheiten), das Gesellschaftsrecht bis zum alltäglichen Zahlungsverkehr (SEPA) reichen.

Wir freuen uns diese Fragen, mit kompetenten Referenten diskutieren zu können.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 15. Januar 2019 über unsere Internetseite unter folgendem Link https://www.wbu.de/termine/aktuelle-veranstaltungen/an. Freunde und Gäste sind herzlich willkommen. Wir bitten jeden Teilnehmer um gesonderte namentliche Anmeldung. Sollten Sie Ihre bereits erteilte Zusage nicht einhalten können, teilen Sie uns dies bitte mit. Sie erleichtern uns damit die Organisation ganz wesentlich.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Franz-Christoph Zeitler Dr. Stefan Weingartner
Vorsitzender Ausschuss Finanzmärkte Vorsitzender Ausschuss Außenwirtschaft

Bitte melden Sie sich über unsere Internetseite an:

www.wbu.de/termine/aktuelle-veranstaltungen/

 

 

Kontakt:

©2007-2019
www.VereinOnline.org